Aleman
WhatsApp Image 2019-08-17 at 13.00.45.jp

MIT JESUS GEHEN

 

 

 

Christus-zentriert

* Wir sind davon überzeugt, dass Jesus Christus das vollkommene Abbild und der unverfälschte Ausdruck des Wesens Gottes ist, durch den Gott sich uns Menschen völlig offenbart hat (Hebräer 1,1-3). Die ganze Bibel deutet auf Jesus. Als Mensch, der in unserer Mitte ging, offenbarte er uns Gottes Herz – sein Wille und seine Werte – und bewies uns durch sein eigenes Leben was es meint, treu mit Gott durchs Leben zu gehen.

* Die Bibel ist das Wort Gottes und gilt als Maßstab für unser Denken und Handeln (2. Timotheus 3, 16-17). Wir wollen sie immer wieder in Übereinstimmung mit dem Wort und Werk Jesu Christi verstehen (Matthäus 5, 17).

* Es geht nicht um uns, sondern um Gott – seine Ehre und Herrlichkeit (Philipper 4, 20).

 

Nachfolge

 

* Wie die Jünger auf Jesu Einladung eingingen, so wollen auch wir mit Dankbarkeit auf Gottes Gnade eingehen, seine Einladung annehmen, mit ihm eine Beziehung haben, ihm täglich nachfolgen und nach seinem Reich trachten (Lukas 5, 27; Matthäus 6, 33).

* Da Gott uns durch seine wunderbare Gnade von der Sünde befreit hat, wollen wir nicht weiter gleichgültig leben, sondern Jesus immer ähnlicher werden, ihm mit jedem Bereich unseres Lebens dienen und Sünde meiden (Römer 6, 15-19).

Relevant

 

* Wir sind fest davon überzeugt, dass Jesu Wort und Weg auch in unserer Zeit aktuell und relevant bleibt. Als Gemeinde wollen wir zusammen lernen, in unserem gegenwärtigen Kontext mit Jesus zu gehen und in all unseren aktuellen, kulturellen und politischen Lagen mit Gottes Perspektive praktisch anzupacken (Apostelgeschichte 17, 22 f).

 

 

 

MITMENSCHEN LIEBEN

 

Gemeinschaft

 

* Wir möchten einen Ort bieten, an dem sich jede Person sicher, geliebt und aufgenommen fühlt (Johannes 8, 2-11; Lukas 5, 30-31).

* Es ist unser Ziel, jeden auf die ein oder andere Weise zu integrieren, damit jede Person zu einem aktiven Mitglied in der Gemeinde wird (1. Korinther 12).

* Wir wollen aufeinander achten und füreinander da sein. Wo sich jemand in Not befindet wollen wir das teilen, was wir haben (Apostelgeschichte 2, 44-47). Wo jemand leidet oder mit Sünde kämpft wollen wir sie liebend begleiten, damit sie wiederhergestellt werden (Matthäus 18, 15-20).

 

 Vielfalt

 

* Wie Jesus aus Juden und Heiden einen neuen Menschen gemacht hat, und aus Sklaven und Freien, Männer und Frauen eine Gemeinde gebaut hat, so wollen auch wir immer wieder die Vielfalt feiern – als Männer und Frauen, Kinder, Eltern und Großeltern. Wir wollen als verschiedene Kulturen gemeinsam miteinander gehen und unserem Herrn und Heiland dienen (Galater 3, 28).

* Wir erkennen die verschiedenen Sprachen als Teil unserer Vielfalt. Wir möchten für jede dankbar sein, diese feiern und auch fördern.

 

Zusammenarbeit

 

* Wir erkennen, dass alle Christen eines Tages vor Gott stehen werden und ihn gemeinsam loben und preisen (Offenbarung 7, 9-10). Daher wollen wir auch jetzt schon zu anderen Nachbargemeinden Brücken bauen und, wo möglich, auch gemeinsam am Werk Christi arbeiten.

 

 

 

 

 

GOTT DIENEN

 

Dienen

 

* Jesus kam nicht um bedient zu werden, sondern um zu dienen (Matthäus 20, 28; Philipper 2, 6-8). Auf dieselbe Weise wollen auch wir nicht nur nach unserer eigenen Bequemlichkeit trachten, sondern inner- und auch außerhalb der Gemeinde unseren Mitmenschen dienen (Matthäus 25, 40).

 Integrale Mission

 

* Wir möchten Jesu Befehl gehorsam sein und immer wieder in unserer Umgebung, in unserem Land und weltweit sein Evangelium verkündigen (Matthäus 28,18-20; Apostelgeschichte 1, 8). o Wir sind davon überzeugt, dass wir dies tun, indem wir Menschen auf drei Ebenen helfen: geistlich, physisch und wirtschaftlich (Lukas 4, 18-19; Apostelgeschichte 2, 44-47).

Segen & Hoffnung

 

* Wir glauben fest daran, dass Gott uns dazu beruft, in unserem Umfeld ein Segen zu sein – einen positiven Einfluss zu haben – indem wir einen Unterschied machen und Menschen Hoffnung geben (1. Mose 12, 1-3; Psalm 33, 20-22; Matthäus 5, 13- 16). o Wir sind auch ein Segen, indem wir verantwortlich mit der ganzen Schöpfung umgehen und auf diese aufpassen (1. Mose 2, 15; Römer 8, 19-22).